Developed in conjunction with Eco-Joom.com

Den Phänomenen auf der Spur

Die Klassen 7a und 7b besuchten am 18. Mai 2017 mit ihren Lehrern: Frau Berger, Frau Eberhardt, Frau Dahlenburg und Herr Andrä das Technorama in Winterthur. Im Swiss Science Center "Technorama" konnten die Schüler an über 500 Experimentierstationen reale Phänomene der Natur selbst im Experiment kennenlernen. Außerdem machten die beiden Klassen einen Workshop im Labor. Hier wurde mit flüssigem Stickstoff und Trockeneis experimentiert. Ein weiteres Highlight war das selbstgemachte Eis mit flüssigem Stickstoff. Dies war besonders lecker! 

Zu den Fotos

 

 

Deutsch-französische Woche an der GGS

Vom 15. bis zum 19. Mai 2017 fand eine deutsch-französische Woche mit 24 Französisch-Schülern der Gemeinschaftsschule Graf Soden und 23 Schülern der Schule 'Notre Dame de Sion' aus Grenoble statt.
Gemeinsam wurden sportliche Aktivitäten, wie Klettern, Kanufahren, Schwimmen unternommen, gegessen, sowieso Museen und Städte im Umkreis besichtigt. Mit Begeisterung konnte man feststellen, wie die Schüler sich von Tag zu Tag besser kennenlernen und verständigen konnten. Der Abschied von den französischen Austauschpartnern fiel einigen deutschen Schülern recht schwer, da sie in dieser Woche neue Freundschaften mit ihren Austauschpartnern aus Grenoble geknüpft hatten. Insgesamt war es eine gelungene Woche mit viel Spaß, Abwechslung und Bewegung.
Wir freuen uns schon auf einen Besuch unserer Austauschpartner in Grenoble voraussichtlich im nächsten Jahr. 
 

Schulbienen bei der Langen Nacht der Technik

Am Freitag, dem 12. Mai 2017, fand von 17 Uhr bis 23 Uhr die Lange Nacht der Technik in Friedrichshafen statt. Auch das Schulbienen-Team der GGS, unter der Leitung von Alexandra Gretscher und Florian Andrä, stellten ihr Bienenprojekt vielen Interessenten vor. Das Projekt wird vom Potzblitz-Wissenwettbewerb sowie dem Umweltamt und dem grünen Klassenzimmer gefördert. Voller Elan und Fachwissen demonstrierten die Nachwuchsforscher z.B an einem Modell, wie die Bienen in ihrem Zuhause leben. Außerdem konnten die Sammelbeine und die Flügel einer Biene sowie der größte Feind der Biene, die Varroamilbe, unter dem Mikroskop bestaunt werden. 

Zu den Fotos