Developed in conjunction with Eco-Joom.com

Spannender Vorlesewettbewerb an der Gemeinschaftsschule Graf Soden

Am vergangenen Donnerstag haben die Sechstklässler der Gemeinschaftsschule Graf Soden (GGS) ihren Schulsieger im Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ermittelt. In Klassenstufe sechs nimmt das Lesen eine besondere Rolle ein. Alle SchülerInnen erstellen im Verlauf des Schuljahres eine Buchpräsentationen und eröffnen sich damit gegenseitig den Zugang zu spannender Lektüre, welche oftmals direkt in der schuleigenen „Mediothek“ entliehen werden kann. Auch der Lesewettbewerb soll dazu beitragen die Lesemotion zu steigern. Unter dem Jubel ihrer Klassenkameraden stellte Organisator Oliver Dentler die Klassensieger Laura Plankenhorn, Tarik Finkenbeiner, Dennis Jurcic und Dustin Dindorf vor. Sie entführten ihre Zuhörer mit ihren Lieblingsbüchern in neue Welten, in denen ein Skelett im Kino zum Leben erwacht, ein entlaufener Tyrannosaurus Rex eingefangen werden muss oder ein kleines Mädchen beweisen möchte, dass sich das widerspenstige Pony doch reiten lässt. Ihre mitreißenden Leseproben sorgten für eine gebannte Stille im Publikum und wurden am Ende mit tosendem Applaus belohnt. In der zweiten Runde mussten die Teilnehmer einen Teil aus der ihnen unbekannten Geschichte vom „halbierten Nikolaus“vorlesen. Auch diese Aufgabe bewältigten sie flüssig und sicher und stellten die Beurteiler damit vor eine enorm schwierige Entscheidung. Die fachkundige und bunt zusammengestellte Jury, war dieser Herausforderung jedoch gewachsen. Sie bestand aus Schulleiterin Iris Engelmann, der Mitarbeiterin unserer Mediothek Andrea Geppert, der am Vortag frisch gewählten Schulsprecherin Bich-Thi Nguyen und Linda Schilt, welche an der Schule momentan ein Freiwilliges Soziales Jahr ableistet. Bei der Entscheidungsverkündung fand Iris Engelmann für jeden der Kontrahenten ein individuelles Lob: „Du machst ja wirklich keinerlei Fehler“, „Wenn du liest, erlebt man den Text wie im Theater“ oder „Du hast herausragend betont und unglaublich flüssig gelesen“. Am Ende freute sich Dustin Dindorf, zusammen mit seinen Klassenkameraden, über den knappen Sieg. Doch auch die Unterlegenen waren um eine interessante Erfahrung reicher und freuten sich über einen eigens für sie ausgesuchten Buchpreis und eine Urkunde. Für Dustin ist der Wettbewerb hiermit noch nicht beendet. Er vertritt die Gemeinschaftsschule Graf Soden im Januar in der zweiten Wettbewerbsrunde gegen die Sieger anderer Friedrichshafener Schulen. 

 

 

 

Beim „Berufswahlkompass Metall“ entdecken GGS-Schülerinnen ganz neue Fähigkeiten

Vertauschte Rollen? Nein. Dass sich Jungs um die Erweiterung ihrer sozialen Kompetenzen und Begabungen bemühen und Mädchen ihren technisch-handwerklichen Horizont erweitern, ist in diesem Schuljahr zur Normalität geworden für die Acht- und Neuntklässler an der Gemeinschaftsschule Graf Soden. „Berufswahlkompass Metall“ heißt das Projekt, mit dem der gemeinnützige Bildungsträger „BBQ Berufliche Bildung gGmbH“ in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit, metallverarbeitenden Unternehmen und der Wissenswerkstatt Friedrichshafen gezielt Realschüler - in diesem Jahr ganz speziell Mädchen - anspricht. Und siehe da: Das Interesse ist groß und das sogenannte „schwache Geschlecht“ zeigt sich alles andere als schwach – hat bei Messen, Reißen, Feilen, Bohren und Schleifen sogar jede Menge Spaß.

Zu den Fotos

Weiterlesen...

Waffelverkauf der 7a

Am Samstag, dem 19.11.2016, haben fast alle Schüler/innen der Klasse 7A von 10 bis 18 Uhr Waffeln verkauft. Die Organisation wurde von den Elternvertretern Herr Kramper und Frau Krizancic und Herr Haase durchgeführt, der Auf-/Abbau ging reibungslos. Es gab Waffeln mit verschiedenen Extras und Punsch, die am Ende schnell verkauft waren. Es wurden ca. 360  Euro für die Abschlussfeier gesammelt.
Auch einige Lehrer/innen haben eingekauft und Frau Berger war auch dabei. Viele Käufer gaben „Trinkgeld“ und so wurde der Waffelverkauf ein sehr großer Erfolg für die Klasse 7A.

Zu den Fotos