Developed in conjunction with Eco-Joom.com

Schrittweise Öffnung der Schule ab dem 4. Mai

Liebe Eltern der Schulgemeinschaft Graf Soden,

wir hoffen sehr, dass es Ihnen und Ihren Kindern, unseren Schüler*innen, den Umständen entsprechend gut geht. Wir wollen Ihnen mit diesem Schreiben wichtige Informationen zum weiteren Vorgehen zukommen lassen. Unsere Landesregierung hat beschlossen, die Schulen in Baden-Württemberg ab dem 4. Mai 2020 schrittweise wieder zu öffnen:

  • -  Zuerst sollen die Abschlussklassen diesen und nächsten Jahres wieder in die Schule kommen. Wir gehen aktuell davon aus, dass wir demnach mit den Klassen 10a-d und der 9d starten werden und dann im nächsten Schritt die anderen 9er und die 8er, die einen Hauptschulabschluss anstreben, dazu holen. Die genauen Vorgaben was die Gruppengrößen, Hygienemaßnahmen, Unterrichtszeiten, etc. angeht, werden wir umsetzten, sobald sie uns bekannt sind.

  • -  Lehrer*innen die über 60 Jahre alt sind, Vorerkrankungen haben oder schwanger sind, werden bis auf weiteres vom aktiven Unterricht freigestellt. Gleiches gilt für Schüler*innen mit Vorerkrankungen.

    Das alles wird enorme Auswirkungen auf unsere Stundenplanung und die Gestaltung des Unterrichtsalltags haben. Wir halten alle Beteiligten auf dem Laufenden. Bitte schauen Sie deshalb regelmäßig in den DiLer. Der Beschluss der Landesregierung bedeutet demzufolge aber auch, dass für alle Schüler*innen ab Montag, 20.04.2020 wieder Homeschooling stattfinden wird. Hierfür gelten folgende Verbindlichkeiten:

  • -  Die jeweiligen Fachlehrer*innen stellen Wochenaufgaben über DiLer. Die Arbeitsanweisungen enthalten auch einen Abgabetermin. Die Schüler*innen schicken den Kolleg*innen die Rückmeldungen ausschließlich über Email an die Dienstadressen der Kolleg*innen. Wir versuchen es zu vermeiden, dass Sie viel ausdrucken müssen und werden vorwiegend Aufgaben aus den Schulbüchern und den Arbeitsheften erteilen. Wo dies nicht möglich ist, Sie also Aufgabenblätter ausdrucken müssen und über keinen Drucker verfügen, bieten wir Ihnen an, dass wir die Ausdrucke per Post zusenden. Melden Sie das bitte per DiLer den jeweiligen Fachlehrer*innen. Der Versand wird dann allerdings einige Tage dauern.

  • -  Die Klassenlehrer*innen nehmen einmal pro Woche mit jeder Schüler*in persönlich Kontakt auf. Dies kann telefonisch geschehen oder per DiLer-Talkie. Bitte teilen Sie den Kolleg*innen mit, über welche technischen Geräte (Laptop, Drucker, Tablet,...) Sie verfügen. Sollten sich Ihre Telefonummern geändert haben, teilen Sie dies bitte dem Sekretariat mit. Wir sind zu den üblichen Zeiten erreichbar.

  • -  Nach drei Unterrichtswochen Homeschooling, werden wir versuchen, vermehrt Online- Unterrichtsstunden anzubieten. Wir wollen so gut es geht im Unterrichtsstoff weiter vorankommen. Weitere Informationen dazu, beispielsweise welches Tool (Skype, Zoom oder ähnliches) wir nutzen wollen, geben wir Ihnen bis Mitte nächster Woche.

  • -  Auf der Homepage des Kultusministeriums finden Sie viele digitale Lernangebote https://km- bw.de/digitale-angebote .

Laden Sie sich hier das Dokument herunter. 

Einschränkungen für Schulen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Auszug aus dem Schreiben der Ministerin vom 6. April 2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

drei Wochen ist es her, dass wir den Betrieb an unseren Schulen und Kindertageseinrichtungen einstellen mussten. Der tiefe Einschnitt hat uns alle vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Diese haben Sie, jede und jeder an seinem Platz, mit beeindruckendem Einsatzwillen und mit Bravour gemeistert. Darauf bin ich gemeinsam mit lhnen sehr stolz.

 

Den ungewöhnlichen Auftakt der Osterferien möchte ich dazu nutzen, allen am Schul- und Kitaleben Beteiligten von Herzen für ihren Einsatz und für den gelebten Gemeinschaftssinn zu danken: den Leitungen, den Lehrerinnen und Lehrern, den Erzieherinnen und Eziehern, allen betroffenen Kindern, unseren Schülerinnen und Schülern, den Eltern und vielen anderen, die mit anpacken, weil sie gebraucht werden. Die Schulen und Kindertageseinrichtungen halten in diesen belastenden Zeiten zusammen, das ist die zentrale Botschaft, die uns von vielen Seiten erreicht! ...

 

Laden Sie an dieser Stelle das komplette Schreiben der Ministerin herunter.

Schulseelsorge-Chat für unsere SchülerInnen

Liebe Schüler und liebe Schülerinnen der GGS,

wir befinden uns gerade in einer sehr herausfordernden Zeit (Coronakrise), die so allerlei in uns Menschen aufbrechen lässt (finanzielle und gesundheitliche Nöte, Ängste,  Zukunftssorgen, Herausforderungen in der Familie,  ….)  

Aus diesem Grund hat die Evangelische Landeskirche in Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch-Theologischen Zentrum zum 1. April 2020 einen Schulseelsorge-Chat eingerichtet, der montags bis freitags von 9-17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein wird.

Hier könnt ihr euch melden, falls ihr gerne einmal über eure Fragen, Sorgen, … mit jemandem reden wollt. Natürlich werden die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses dabei gewahrt.

Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/ 
sowie 
https://www.ptz-rpi.de/