Developed in conjunction with Eco-Joom.com

Interkulturelle Erfahrungen

Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH), die zum Ziel hat, an ausgewählten Schulen im Ausland den Deutschunterricht verstärkt zu fördern und diese Schulen zu einem Netzwerk zu vereinen, organisiert das Goethe-Institut im Sommer 2016 wieder Jugendkurse in Deutschland für Stipendiatinnen und Stipendiaten aus der ganzen Welt. Während der dreiwöchigen Kurse vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Deutschkenntnisse und lernen Deutschland kennen.

Für die internationalen PASCH-Jugendkurse diesen Sommer sucht das Goethe-Institut wieder interessierte deutsche Schülerinnen und Schüler im Alter von 16-18 Jahren, die im Rahmen eines Jugendkurspraktikums an den Jugendkursen teilnehmen. Die deutschen Schülerinnen und Schüler unterstützen die Stipendiatinnen und Stipendiaten beim Deutschlernen, tauschen sich mit ihnen aus und helfen bei der Durchführung des Kultur- und Freizeitprogramms. 

Mehr dazu als Download

GGS Schüler gewinnen Vorturnier bei Jugend trainiert für Olympia

Nach zwei Siegen über die Bodenseeschule (3:1) und die Realschule Kressbronn (4:1), standen die Fußballer der Graf Soden in der Altersklasse WKIII als Sieger des Vorturniers fest. 

Sie qualifizierten sich dadurch für das Kreismeisterschaftsfinale.

Das Bild zeigt die siegreiche Mannschaft, die von Sportlehrer Jochen Metz betreut wurde.

Skischullandheim der Klasse 6c und 6d

Fünf Tage konnten die beiden Sportklassen, 6c und 6d, gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Herr Andrä und Frau Huber,  in Laterns das Ski- und Snowboardfahren erlernen bzw. ihre bisherigen Fähigkeiten verbessern. Begleitet wurden sie von den  Ski- und Snowboardlehrern Frau Charles, Herr Loy, Herr Metz und Herr Stürzenhofecker, die den Schülern die Theorie und Praxis des Wintersports lehrten. Alle Lehrer waren von der Auffassungsgabe und den schnellen Erfolgen der Schüler sehr begeistert und so konnte jeder Schüler die Talabfahrt meistern. Es war für alle eine grandiose Woche! 

Zu den Fotos

Graf Soden kauft eine Holzbirne

Die Gemeinschaftsschule Graf Soden kaufte für das Lernbiotop am Riedlewald eine Holzbirne. Diese ursprüngliche Birnenart kommt besonders den bestäubenden Insekten zu Gute, auf die wir Menschen zwingend angewiesen sind. Auch aus diesem Grund wird die Gemeinschaftsschule Graf Soden in naher Zukunft eigene Schulbienen im Lernbiotop haben. (Weitere Infos folgen zu gegebener Zeit) 
Am Donnerstag, dem 12. Februar 2016, bekamen Frau Engelmann, Frau Gretscher und Herr Andrä die Spenderurkunde überreicht.