Developed in conjunction with Eco-Joom.com

FG – CLUB EUROPA

„United Colors of Europe“

Seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 nimmt unsere Schule an dem Erasmus+ Projekt(„United Colours Of Europe“) teil. Unter der Leitung von Herrn Schwarz können Interessierte die damit verbundene Freizeitgruppe „Club Europa“ besuchen. Durch dieses Programm und die Teilnahme daran ergeben sich tolle Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler um mehr über Europa und das Zusammenleben der Europäer hautnah zu erfahren.

Dieses, von der Europäischen Union komplett finanzierte Programm ermöglicht es uns, Schüler und Lehrer mit Hilfe von Austauschprogrammen in Länder der EU zu schicken.

Die Schule wird mit unseren Partnerschulen in SchwedenMadeira(Portugal) und LaRéunion(Frankreich) diese Austauschprogramme über die nächsten zwei Schuljahre durchführen.

Im Rahmen der FG, aber auch ohne Teilnahme an der FG hat immer eine Auswahl an Schülern und Lehrern die Möglichkeit benannte Länder zu bereisen. Gereist wird in Kleingruppen von bis zu 8 Schülern und 2 begleitenden Lehrkräften für ca. 5-10 Tage.

Auch unsere Schule wird von den Projektpartnern besucht werden. Außerdem findet ggf. noch eine Reise ins EU-Parlament nach Brüssel statt.

Zu den Projektideen:

In der FG, aber auch im Fachunterricht möchten wir verschiedene Dinge realisieren um das Projekt erfolgreich zu gestalten. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist der interkulturelle Austausch, das Kennenlernen der Diversität Europas und neuer Länder und Kulturen. Netter Nebeneffekt ist die Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse, der richtige Umgang mit modernen Kommunikationsmedien und das Knüpfen von (vielleicht lebenslangen) Freundschaften mit Menschen aus aller Welt.

Das Ganze wollen wir erreichen, indem wir z.B. Videos drehen, in denen wir uns den Partnern vorstellen, Rezeptbücher unserer heimischen Lieblingsgerichte erstellen und mit den Partnern austauschen, verschiedene Kunstprojekte (Mail-Art, eine übergroße Europakarte basteln, etc.) realisieren oder einen gemeinsamen Song schreiben.

M. Schwarz