Developed in conjunction with Eco-Joom.com

Frühlingserwachen an der Gemeinschaftsschule Graf Soden

Bogenschießen, Robotik, Spielen:  Beim Frühlingsfest erleben Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer ein vielfältiges Angebot und lernen ihre Gemeinschaftsschule Graf Soden aus einem ganz neuen Blickwinkel kennen. 

Zugegebenermaßen war es optimistisch Mitte Februar zu einem Frühlingsfest einzuladen, doch glücklicherweise ist der Frühling unserer Einladung bereitwillig gefolgt und zahlreiche Besucher taten es ihm gleich. Bei strahlendem Wetter konnte man sich im Mountainbike-Parcours austoben, Zirkusartistik ausprobieren, seine Zielfähigkeiten beim Bogenschießen erproben oder einfach nur die Sonne genießen.

Doch auch innerhalb des Schulhauses war einiges geboten. In der vorangegangenen Woche fanden unsere Projekttage zum Thema „Zeit“ statt. Dieses Thema wurde von uns gewählt, da wir in diesem Jahr die Festaufführung des Seehasenfests verantworten. Dort werden wir das Stück „Momo“ von Michael Endeaufführen, in welchem das Thema „Zeit“ eine entscheidende Rolle einnimmt. Die Projekttage wurden dazu genutzt schauspielerische, musikalische oder tänzerische Einlagen für das Stück zu proben. Musikalische Ausschnitte davon wurden stündlich in der Aula aufgeführt. Gleichzeitig dienten die Projekttage dazu alle Schülerinnen und Schüler thematisch auf unsere große Schulaufführung einzustimmen. Hierzu wurden z.B. Zeitmaschinen gebastelt, ein historischer Playmobilfilm gedreht, Lernspiele erfunden, Stundenblumen gebastelt oder Sonnenliegen gebaut. Diese und viele weitere Ergebnisse konnten in den verschiedenen Klassenzimmern bestaunt werden. Andere Angebote luden zum Mitmachen ein, beispielsweise konnte man Zeit-Kekse backen, an einem Quiz teilnehmen, ein Spiel bauen oder sich schminken lassen. 

Für die Stärkung zwischendurch sorgten ein leckeres Buffet mit verschiedensten Kuchen und internationalen Spezialitäten in der Mensa und verschiedene Verkaufsstände im Schulhaus, mit unter anderem französischen Crêpes oder Waffeln.

Doch neben der Unterhaltung soll das Frühlingsfest auch informativ sein. Hierzu wurde im Technikraum „Robotik“ ausgestellt, es gab „Naturwissenschaft zum Anfassen“ im Chemieraum oder Informationen zu den Wahlfächern Französisch und Spanisch. 

Den Kern des Frühlingsfests bildet aber der menschliche Kontakt: Es ist eine Feier für unsere gesamte Schulgemeinschaft. Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer können sich in einem entspannten Rahmen austauschen und unsere Kinder können ihren Angehörigen die ganze Schule zeigen. Besonders erfreulich ist es, wie viele ehemalige Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen das Frühlingsfest besuchen. Dies zeigt, dass die Verbundenheit mit Schulgemeinschaft der Graf Soden nicht so plötzlich abbricht und dass das Frühlingsfest der Aufrechterhaltung dieser Kontakte dient.